BINGEN

Ich begrüße Sie herzlich und freue mich, dass Sie auf meine Internetseite gestoßen sind, die ich nutzen möchte, um mit Ihnen über meinen neuen Wohnsitz zu plaudern.

Vor 2 Jahren bin ich Bingen das erste Mal begegnet. Ich muss gestehen, etwas enttäuscht gewesen zu sein… aber, von Anfang an:

Meine Wahlheimat ist seit vielen Jahren die zauberhafte Ägäis-Insel Lesvos (s. auch www.lesvos-web.com) und mein Mann und ich lebten dort einige Jahre gemeinsam, bis der Beruf ihn wieder nach Deutschland rief, und zwar nach Oberwesel. Dumm gelaufen, denn unser deutsches Domizil steht im weit entfernten Ruhrgebiet, und so entschied sich Thomas, für einen Zweitwohnsitz im nahegelegenen Bingen. Als er mir davon erzählte, dachte ich, bei meiner Rückkehr aus Griechenland erwarte mich ein mittelalterliches Städtchen, an dem sich kopfsteingepflasterte Gässchen verwinkelt an romantischen Fachwerkhäuschen vorbeischlängeln, ich sah mich unter Weinlaub in urigen Straßencafes bei einem guten Tropfen und köstlichem Mahl sitzen, entwickelte ungezügelte Vorfreude auf fantastische Fotomotive von Burgen, Schiffen, Fauna und Flora…

Tja, und wer Bingen kennt, weiß, dass meine Phantasie nur wenig mit der Realität zu tun hatte. Bingen ist keine Stadt für die Liebe auf den ersten Blick, so wie das zauberhafte, gar nicht so weit entfernte Bacharach, das meiner Vorstellung von einer jahrhundertealten, an Vater Rhein gelegenen sagenumwobenen Stadt wahrhaftig Rechnung trägt… nein, um sich in Bingen ernsthaft zu verlieben, muss man mehrmals hin- und an der einen oder anderen Bausünde vorbeisehen, sich länger dort aufhalten, seine Bürger kennenlernen, dem Städtchen immer wieder eine Chance geben… Auch Bingen hat Charme, dem ich – wenn es auch gedauert hat – erlegen bin, und zwar so sehr, dass ich mich gar zum Aufbau dieser Internetseite entschlossen habe. Ich möchte Erlebtes und Bilder so für mich festzuhalten, aber auch, mich mit Ihnen austauschen, durch eventuelle Zuschriften mehr von meinem neuen Wohnsitz erfahren, und diejenigen, die durch Zufall auf diese Seite gestoßen sind, neugierig auf das sehr interessante und landschaftlich herrlich gelegene Bingen machen.


Schreiben Sie mir doch einfach unter info@bingen-im-web.de. Ich würde mich riesig über Tipps, Anregungen, Fragen aber auch Beiträge und Fotos zur Veröffentlichung freuen!
So, die 1. Seite und damit auch die ersten Schritte sind geschafft. Schauen wir mal, was daraus wird, wie viel Interesse, Zuspruch und Kritik meine Internetpräsenz erfahren wird. Ich bin gespannt und halte Sie auf dem Laufenden…

Es grüßt als R(h)eingeschmeckte*
im Juli 2013
Gabriele Podzierski



*Dialekt für „Zugereiste“


Ausblick


(C) 2017 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken